Stellen- und Bewerberverwaltung
Login:
Passwort:
 


Stellenbeschreibung

Wenn Sie an einem Angebot interessiert sind, bei dem jeweiligen Angebot auf " anfragen " klicken.

Bitte das kleine Feld freilassen und auf das darunter stehende Wort "abschicken" klicken.

Eine Bewerbung ist erst nach Erhalt des Vermittlungsscheines mit den Kontaktdaten der Firma möglich.

Wählen Sie bitte nur Angebote aus, bei denen Sie die vom Arbeitgeber geforderten Anforderungen (fachlich/sprachlich) erfüllen.

Anschließend erhalten Sie die Kontaktdaten per E-Mail. Diese befinden sich auf dem VERMITTLUNGSSCHEIN / Word-Dokument in der Anlage der Mail.

Gesendet an die E-Mail-Adresse, die Sie im Registrierungsformular eingegeben haben.

Bitte immer beide Dokumente in der Anlage öffnen.

Nachdem die Kontaktdaten an Sie gesendet wurden, wird/werden die ausgewählte/n Stelle/n gelöscht.

Danach bewerben Sie sich wie vom Arbeitgeber gewünscht (steht vorrangig auf dem PDF-Dokument/auch Anlage der Mail) beim / bei der Auftraggeber/in
Beachten Sie, die SB muss jedes Semester und je Bereich gesondert, vorgelegt werden. Bitte jetzt die für das WS2020/21 bei Ihren Daten hinterlegen, oder an jobs@studentenwerk-potsdam.de senden.

Kennziffer: S664509

StuMa (m/w/d) im Projekt Shaping AI

Das Forschungsprogramm „Die Entwicklung der digitalen Gesellschaft untersucht Konzepte, Diskurse und Materialitäten, die unsere zunehmend von Daten und Algorithmen geprägte soziale Welt prägen. Hier starten wir das neue Forschungsprojekt “Shaping 21st Century AI. Controversies and Closure in Media, Policy, and Research” (SHAPING AI) und freuen uns über studentische Verstärkung.

Das Institut für Internet und Gesellschaft (HIIG) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine*n studentische*n Mitarbeiter*in (m/w/d) mit einem sozial- oder geisteswissenschaftlichen Studienschwerpunkt (60 Std./Monat)

für das Forschungsprogramm „Die Entwicklung der digitalen Gesellschaft“ und das Projekt “Shaping AI”. Du interessierst Dich für die gesellschaftlichen und politischen und Debatten um KI? Du fragst Dich, warum gerade das Trolley-Problem so lange im Zentrum dieser Debatten stand und ob KI mehr als Deep Learning ist? Dann bist Du bei SHAPING AI genau richtig. Dieses internationale Verbundprojekt mit Partnern im Vereinigten Königreich, Frankreich und Kanada untersucht empirisch die Formation von “Künstlicher Intelligenz” als eine zentrale soziotechnische Institution in aktuellen Gesellschaften. In einem Zehn-Jahres-Zeitraum (2012-2021) betrachten wir vergleichend die Thematisierung, Rahmung und Problematisierung von KI in den vier teilnehmenden Ländern und in drei Bereichen: Medien, Politik, technische Forschung.

Deine Aufgaben:
- Recherchen zur laufenden Forschung und praktischen Entwicklungen im Bereich KI und Gesellschaft, Regulierung und Ethik von KI, technische Entwicklungen und Forschung im Bereich KI
- Mitarbeit an empirischen Studien zur Regulierung von KI, Darstellung von KI in den Medien, Kontroversen in der technischen Forschung zu KI
- Mitarbeit bei der Datenerhebung, -kodierung und -aufarbeitung
- Mitarbeit bei der Vorbereitung und Umsetzung von Veranstaltungen
- Unterstützung bei Publikationen, Vorträgen und Forschungsanträgen
- Unterstützung bei organisatorischen Tätigkeiten und der Projektkoordination

Was Du mitbringen solltest:
- Du studierst mit einem sozial-/geisteswissenschaftlichen Studienschwerpunkt (BA mind. im dritten Semester oder MA) und hast Freude sowohl an inhaltlicher als auch an organisatorischer Arbeit.
- Du hast ein starkes Interesse an gegenwärtigen Fragen und Debatten der Digitalen Gesellschaft, der Internetpolitik und an den Zusammenhängen von Technik, Medien und sozialen Prozessen.
- Du hast erste Erfahrungen mit Forschungsmethoden gesammelt, idealerweise bereits empirische Studien, z.B. mittels qualitativer Textanalyse oder digitaler Methoden, durchgeführt.
- Du hast Übung im Umgang mit Forschungsdatenbanken, idealerweise Erfahrungen mit systematischen Literaturrecherchen.
- Eine selbstständige, genaue Arbeitsweise, ein hohes Maß an Eigenverantwortung sowie Zuverlässigkeit und eine ausgeprägte Kommunikations- und Organisationsstärke zeichnen dich aus. Idealerweise hast Du bereits praktische Erfahrungen bei der Durchführung von Veranstaltungen (z.B. wissenschaftliche Tagungen) gesammelt.
- Du verfügst über einen sehr sicheren Umgang im Verfassen von Texten, auch in englischer Sprache.
- Du hast die Möglichkeit, flexibel in unserem Institut vor Ort anwesend zu sein.

Was wir Dir anbieten:
- Inhaltliche Arbeit an zukunftsweisenden und spannenden Themen sowie Betreuung durch unsere Forscher*innen; Verbindung mit Abschlussarbeit möglich,
- schnelle und umfassende Beteiligung an der Planung und Umsetzung von Teilprojekten, ein abwechslungsreiches Aufgabenspektrum, Einblicke in den Forschungsalltag in einem internationalen Kontext,
- eigenverantwortliche Arbeit und die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen und Teilprojekte selbstständig zu verfolgen sowie Kontakte mit nationalen und internationalen Forscher*innen und anderen Akteur*innen (Politik, Wirtschaft, Medien) im Bereich Digitale Gesellschaft,
- ein sehr dynamisches, offenes und hochmotiviertes Team, zusammengesetzt aus unterschiedlichen Disziplinen,
- eine Vergütung, die sich nach dem Berliner Tarifvertrag für studentische Beschäftigte (12,50€/Stunde) richtet.

Zur Bewerbung:

Weitere Informationen zum Forschungsprogramm findest Du hier.

Reiche deine Bewerbung bitte mit Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen (ggf. Referenzen) über unser Onlineformular ein. Die Sichtung der Bewerbungen beginnt ab dem 26. Oktober 2020, die Ausschreibung bleibt aber offen, bis ein*e geeignete*r Bewerber*in gefunden wurde. In unserem Auswahlprozess sind mehrere Gesprächsrunden vorgesehen. Die sorgfältige Sichtung und Auswahl unserer neuen Teammitglieder ist uns sehr wichtig und wir bitten um Verständnis für die Dauer des Prozesses. Inhaltliche Fragen zur Stelle kannst Du gern an Dr. Christian Katzenbach richten.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!